Einladung nach Deutschland

 

Das Visum muss grundsätzlich durch den Reisenden selbst bei der, für seinen Wohnort (entscheidend ist der gewöhnliche Aufenthalt) zuständigen deutschen Auslandsvertretung beantragt werden.

Der Antragsteller muss u. a. nachweisen, dass sein Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland finanziell abgesichert ist. Kann er Reise und Aufenthalt nicht aus eigenen Mitteln finanzieren, kann sich der Gastgeber verpflichten, für alle aus dem Aufenthalt des Gastes in Deutschland entstehenden Kosten einschließlich der Kosten für eventuelle Krankenbehandlungen und Rückführung in das Heimatland aufzukommen.
Zuständig für die Entgegennahme einer solchen Verpflichtungserklärung sind regelmäßig die deutschen Ausländerbehörden am Wohnort des Einladers.
Darüber hinaus muss der Antragsteller grundsätzlich eine gültige Reisekrankenversicherung (mit einer Deckungssumme von mindestens 30.000,- Euro) nachweisen. Diese Versicherung kann ggf. auch vom Einlader für den ausländischen Gast abgeschlossen werden.

Die Auslandsvertretungen müssen zudem insbesondere zur "Rückkehrbereitschaft" und "Rückkehrmöglichkeit" des Reisenden eine positive Prognose abgeben. Auch hierzu ist der Nachweis ggf. durch geeignete Dokumente zu erbringen.

Einzelheiten über die beizubringenden Unterlagen zur Visabeantragung kann der Antragsteller in vielen Fällen bequem und einfach auf der Internet-Seite der zuständigen deutschen Auslandsvertretung oder direkt bei der zuständigen deutschen Auslandsvertretung erfahren.

 

Hier ein hilfreicher Link

Auswärtiges-Amt

 

 

 

Ihre Frage wurde nicht beantwortet?

Nutzen Sie das Kontaktformular mit nachstehenden Link

um diese an uns zu übermitteln

 

Kontaktformular

statistik

Neuzugänge

Germilyn

Michelle

Jennifer

Marivel

 

Donita

Gina

EllaMae

Jellibhel

Naome

Jessabell

Mary Angela

Mariecris

Wir beraten Sie gerne, auch Samstags und Sonntags.

 

0151 / 758 33 989

 

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular

 

 

ausgewählt von bunte-suche.de